Kanu Flußexpedition in Alaska – Kanureise in Alaska

Flußexpedition
in Alaska

- Beschreibung aus unserer Broschüre -

Ist es heute überhaupt noch möglich, völlig unberührte Natur zu erleben? Wochenlang einen Fluß hinabzugleiten, ohne auf irgendwelche Anzeichen von Zivilisation zu treffen? In urtümliche Wildnis einzutauchen, wie sie seit Menschengedenken besteht? Ja, diese tiefgreifende Erfahrung kann in Alaska immer noch gemacht werden.

Der ’Ruf der Wildnis’ führt uns zunächst in die Pionierstadt Fairbanks, wo unsere kleine Gruppe zusammentrifft. Nach letzten Vorbereitungen und einer Übernachtung fliegen wir weiter nach Bettles. Das ist eine ehemalige Goldgräbersiedlung im Nordosten Alaskas. In Bettles steigen wir auf Wasserflugzeuge um, die uns zu einem entlegenen See an der Südseite der Brooks Range bringen. An diesem See schlagen wir unser erstes Camp auf. Wir versuchen, die endlose Landschaft zu begreifen und machen unsere eingeflogenen ’Traveler’ startklar. Dabei handelt es sich um robuste Schlauchboot-Kanus, die hier für solche Unternehmungen üblich sind.

See in Alaska

Endlich beginnt unsere Flußfahrt auf dem ’John’, der durch den Nationalpark ’Gates of the Arctic’ strömt. Knapp 200km liegen jetzt vor uns, die auf der gesamten Strecke unbesiedelt sind. Elche, Karibus, Bären, Wölfe und Luchse werden wir dort weitaus eher sehen als andere Menschen. Am Oberlauf fließen wir noch durch eine weite Tundralandschaft, die von den Bergen der Brookskette umgeben ist. Allmählich geht das Bild dann in eine waldreichere, mäandernde Flußauenlandschaft über. Im Laufe der Zeit werden wir also die vielfältigen Gesichter Alaskas kennenlernen.

Tag für Tag überlassen wir uns dem strömenden Wasser, die Natur zieht an uns vorüber und im gleichförmigen Takt der Paddelschläge verbinden wir uns auch innerlich mit ihr. Am nächsten Lagerplatz angekommen, erwarten uns noch weitere Erlebnisse. Vielleicht brechen wir zu einem Streifzug durchs Dickicht auf, gehen fischen, baden oder verbringen die Zeit einfach allein, um uns selbst in der Natur zu begegnen. Am Abend lassen wir den Tag stets am Lagerfeuer ausklingen. Gemeinsam werden wir kochen, uns wärmen und die Geschichten des Tages erzählen.

während der Kanureise in Alaska

Schließlich erreichen wir unser vorläufiges Ziel, das Geisterdorf Old Bettles an der Mündung zum Kuyukuk River. Von hier wird unsere Ausrüstung mit einem Boot stromaufwärts nach Bettles gebracht, während wir einen alten, 10km langen Pfad dorthin wandern. Nach einer Übernachtung in Bettles fliegen wir zurück nach Fairbanks, wo unsere gemeinsame Zeit endet.

Die hier beschriebene Kanureise hat durchaus Expeditionscharakter. Trotzdem geht es uns nicht um einen Kampf gegen die Elemente. Wir wollen niemanden besiegen, sondern Freundschaft schließen. Wir werden dort mit einer Einstellung unterwegs sein, wie sie bei Naturvölkern üblich war: mit Respekt, mit Geduld und Einfühlungsvermögen für das, wozu uns die Natur gerade rät. Von den Teilnehmern verlangt das die Gelassenheit, sich beispielsweise Wetterbedingungen anzuschmiegen und gefaßte Pläne ändern zu können. Körperlich bedarf es einer Ausdauer für ca. 4-5h paddeln täglich. Technisch gesehen ist der Fluß nicht schwierig zu fahren und auch für Anfänger gut geeignet.

Am Fluss

Unser Gewährsmann für diese ungewöhnliche Reise heißt Klaus Lerch. Er ist Deutscher und lebt seit 1997 in Alaska, wo er seit Jahren Wildnistouren leitet. Zudem ist Klaus Lerch ein Schüler des bekannten amerikanischen Wildnislehrers Tom Brown.

Termin
27. Juni – 11. Juli 2019
(15 Tage)

Preis
4790,– US$

Teilnehmerzahl
maximal 8

Veranstalter und Leitung
Klaus Lerch

Leistungen
  • 2 Leiter
  • Transfers und Übernachtung in Fairbanks
  • Flug nach Bettles
  • Flug mit dem Wasserflugzeug zum Ausgangspunkt
  • Alle Ausrüstungstransporte
  • Boote inkl. Zubehör
  • Gruppenausrüstung, Zelte, Packsäcke
  • Vollverpflegung während der Flußabfahrt
  • Übernachtung in Bettles
  • Rückflug nach Fairbanks
  • Gebühren des Nationalparkes

Bitte fordern Sie bei Interesse das Anmeldeformular für diesen Termin an!

Siehe auch:
Weitere Kanutouren in Alaska

Mit dem Kanu durch Alaska