Trekking Norwegen: Wildnis-Trekking-Tour in Norwegen

Wildniswandern
in Norwegen

- Beschreibung aus unserer Broschüre -

Norwegen hat auf Wildnisfreunde immer einen besonderen Reiz ausgeübt. Die Ursprünglichkeit, Weite und Vielfalt der dortigen Natur sind sicher der Grund hierfür. Außerdem sind Wildniswanderer ausgesprochen willkommen. Nicht nur das Übernachten, auch Lagerfeuer und sogar das Fischen sind in der Wildnis für jedermann erlaubt.

Ausgewählt haben wir einen kaum erschlossenen Landstrich in der Hedmark. Dieser ist vorwiegend sanft bergig und wird von einigen Gipfeln überragt, die ergreifende Ausblicke ins westliche Hochgebirge bis in die schwedische Dalarna im Osten erlauben. In den Niederungen herrschen Birke-Kiefer-Mischwälder vor, es gibt aber auch viele Seen und Moore. Hier leben die Elche, denen wir mit etwas Glück und Geschick begegnen werden. Ein Höhepunkt der Wanderung wird der Canyon Jutulhogget sein, die ’Riesenschlucht’: ein eigentümlicher, verwunschener Ort mit drehwüchsigen Bäumen. Auch der alpine Aufstieg durch das Grotaadalen auf das flechtenbewachsene Hochfjell ist ein eindrucksvolles Erlebnis.

Trekking in Norwegen...

Meistens bewegen wir uns auf einer Höhe zwischen 700-1100m. Wir streifen auf kleinen Pfaden umher oder gehen unserer Neugierde nach querfeldein, folgen Wildwechseln, Bachläufen und Hügelketten. Lagern werden wir in den bewaldeten Tieflagen, einzelne Nächte auch im Hochfjell. Am abendlichen Feuer können wir gemeinsam kochen, uns wärmen und Geschichten erzählen. Im Hochfjell könnte es nachts leichten Frost geben, ein guter Schlafsack ist deshalb wichtig. Regen fällt in der Hedmark aber vergleichsweise wenig, weil die Gegend durch die Hochgebirge im Westen geschützt ist. Die helle, sonnige Jahreszeit wird unsere Sinne reichlich verwöhnen: So können wir nach Belieben von den reifen Blaubeeren naschen und allseits erleben, welchen Reichtum der nordische Sommer beschert.

Unberührte Natur – so weit das Auge reicht

Die Tour beginnt und endet in Tynset, einem Gemeindeort mit Bahnanschluß zwischen Oslo und Trondheim. Nach einer kurzen Busfahrt durch die umliegenden Wälder schlagen wir unser erstes Camp in der Nähe eines Sees auf. Tags darauf beginnt der eigentliche Streifzug durch die Wildnis, während dem es einen Ruhetag geben wird. Zuletzt erreichen wir wieder den Ausgangsplatz, wo wir noch eine Nacht im Freien verbringen. Am Morgen des Rückreisetages bringt uns ein kleiner Bus zum Bahnhof in Tynset zurück.

Termin
20. Juli – 30. Juli 2020
(11 Tage)

Preis
595,– €

Teilnehmerzahl
maximal 14

Leistungen
  • 1-2 Leiter
  • Gruppenausrüstung
  • Ein Teil der Verpflegung mit einheimischen Spezialitäten
  • Bustransfer vom Bahnhof in Tynset zum ersten Lagerplatz
  • Anlegung eines Proviantdepots zur Mitte der Wanderung
  • Rücktransfer zum Bahnhof am letzten Tag
Leitung
Thoralf Rumswinkel
Kochen über offenem Feuer