Ausbildung Natur- und Wildnispädagogik

Weiterbildung
Natur- und Wildnispädagogik III

Wer seinen Ausbildungsweg noch vervollkommnen möchte, den erwartet der dritte Teil. Hier werden wir besonders fortgeschrittene Fertigkeiten meistern. Dabei wenden wir uns auch den persönlichen Veränderungen zu, die sich seit Beginn der Ausbildung angebahnt haben dürften. Denn je tiefer wir in die Natur eintauchen, desto mehr durchdringt sie auch uns. Je weiter wir unsere Aufmerksamkeit ausdehnen, desto feinfühliger werden wir und umso besser lernen wir auch uns selber kennen. Diesen Vorgang lassen wir reifen, indem wir uns den Lehren der Ältesten anvertrauen. Ihr Wissen um Achtsamkeit, Heilung und Zeremonien ist es, das uns weiter in die Rolle von Mentoren hineinwachsen läßt. Denn dort möchten uns die Alten haben: in der Verantwortung für die Erde, die Gemeinschaft und die zukünftigen Generationen. Auf das wir unser eigenes Wissen zum Wohle aller Wesen weitergeben. Mit Glaubwürdigkeit und genau den Gaben, die uns geschenkt wurden.

Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik

Voraussetzungen

Für diese Fortsetzung ist es erforderlich, zunächst an den ersten beiden Ausbildungsjahren teilzunehmen. Ähnliche Vorerfahrungen werden anerkannt, insofern sie vergleichbar sind.

Struktur

Der dritte Teil umfaßt fünf aufeinander aufbauende Blöcke mit insgesamt 24 Seminartagen. Diese werden von Vertiefungsübungen ergänzt, um das Erlernte zwischen den einzelnen Blöcken zu festigen. Hierfür sollten etwa zwei Stunden pro Woche zur Verfügung stehen.

Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik

Ausbildungsblöcke

Die viertägigen Blöcke beginnen Donnerstags um 18.00 Uhr und enden Sonntags um 15.00 Uhr. Der achttägige erstreckt sich von Samstag um 18.00 Uhr bis zum darauffolgenden Samstag um 15.00 Uhr.

I. Gewahrsein (4 Tage)
Die drei grundlegenden Beziehungen und unsere erweiterte Aufmerksamkeit ihnen gegenüber; 1. Natur: die Schichten der Wahrnehmung, das Erspüren von Feldern und der Pfad zur Verschmelzung; 2. Selbst: in sich Hineinhorchen, wahrhaftiges Sprechen und die Kraft der Ehrlichkeit; 3. Gemeinschaft: die Bedeutung von Clans, Kreisen und die Botschaft des Friedensstifters; Gundelrebe

II. Heilpflanzen (4 Tage)
Begleitung von Pflanzen durch den Jahreskreis; Einführung in die Kräuterheilkunde; Heilung aus der Sicht von Naturvölkern; unterschiedliche Pforten zum Wesen der Pflanzen; das Rufen der Verbündeten; der Grabstock; bewußtes Sammeln von Heilpflanzen; Herstellung von Tees, Salben und Tinkturen; Wirkung, Anwendung und Aufbewahrung der Pflanzenarzneien; verschiedene Räucherwerke; Johanniskraut

III. Visionssuche (8 Tage)
Sinn und Struktur von Übergangsritualen; das Auffinden des persönlichen Platzes; die Klärung der Absicht und das Erflehen eines Gesichtes; Überschreitung der Schwelle; viertägiges Fasten in freier Natur; die abschließende Wachnacht in der Todeshütte; Wiederaufnahme in die Gemeinschaft; das Teilen der Geschichten im Kreis und der Mentor als Spiegel; Hegen der Geschenke; ihre Umsetzung im alltäglichen Leben; Beifuß

IV. Sammelbehälter (4 Tage)
Die Kultur des Sammelns; Beobachtung und Kartierung des Sammelgebietes; Ernte, Vorbereitung und Lagerung von Weidenruten; Flechten eines einfachen Korbes: Boden, Seitenwände, Rand, Henkel; Gewinnung und Verwendung von Birkenleder; Nähen eines Rindenbehälters; Meditationen, Geschichten und Tees zu den benötigten Baumarten; Salbendosen aus Engelwurzstielen; Engelwurz

V. Zeremonien (4 Tage)
Der Mentor als Hüter der kulturellen Werkzeuge; Lebendigkeit und Protokoll von Zeremonien; der Gebrauch von Federn, Rauch und Trommeln; hingebungsvolles Gehen; das Heranreifen Deiner persönlichen Zeremonie; die Herkunft des Menschen und die Zukunft in unseren Händen; Erschaffung einer Erdzeremonie durch die Clans; Musik, Gelage und die Kunst des Feierns; Abschlußzeremonie

Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik

Termine 2017/18

Termine 2015/16

  Gruppe Teil III
Block I 09.03. – 12.03.2017
Block II 08.06. – 11.06.2017
Block III 02.09. – 09.09.2017
Block IV 30.11. – 03.12.2017
Block V 01.03. – 04.03.2018

Orte

Die Ausbildungsblöcke sind an unterschiedlichen Orten beheimatet, die unsere jeweiligen Kursziele optimal unterstützen werden.

Die Blöcke I und V finden am Forsthaus Triesch in ‘Wald-Hessen‘ statt. Das alte Forsthaus liegt etwa 40km südöstlich von Kassel, in schöner und abgeschiedener Lage in der Natur.

Für Block II kommen wir auf einem lauschigen Tipiplatz zusammen. Die Tipis stehen auf der schwäbischen Alb in der Nähe von Münsingen.

Block III führt uns in eine entlegene Hügellandschaft des Bayerischen Waldes, in der sich Wiesen und Wälder abwechseln. Hier steht uns ein großzügiges Privatgelände zur Verfügung, das uns einen geschützten Rahmen bieten wird. Im Mittelpunkt befindet sich eine Anhöhe für Zusammenkünfte.

Bei Block IV richten wir uns in einem Waldcamp ein, das sich im Naturpark Schönbuch bei Tübingen befindet. Dort steht uns auch eine geräumige Hütte zur Verfügung.

Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik

Kosten

Kursgebühr: 1590 € (ratenweise Zahlung ist möglich)

Zzgl. 390 € für alle Übernachtungen, Kursmaterial und warme Mahlzeiten. Die übrige Verpflegung wie Frühstück und Zwischenmahlzeiten bringen die Teilnehmer nach eigenen Vorlieben selbst mit.

Leitung

Matthias Blaß, Ines Collmer, Birgit Vogt, Paul Stöcker
Selbstdarstellungen der Leiter finden Sie hier...

Zertifizierung

Der dritte Teil der Weiterbildung endet mit einem Zertifikat, das nach erfolgreicher Teilnahme von der Wildnisschule WILDNISWANDERN ausgestellt wird. Es dokumentiert den nunmehr dreijährigen Ausbildungsverlauf.

Kompaktkurs

Unter dem Titel 'Natur- und Wildnispädagogik III kompakt' kann auch eine kürzere Kursreihe besucht werden. Diese umfaßt die oben beschriebenen Blöcke I, II, IV und V sowie Vertiefungsübungen zwischen den einzelnen Blöcken. Eine Zertifizierung erfolgt hier nicht. Der verbleibende Block III kann jedoch später noch hinzugebucht werden, um die 'Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik III' vollständig abzuschließen.

Kosten des Kompaktkurses: 990 € zzgl. 300 € für alle Übernachtungen, Kursmaterial und warme Mahlzeiten.

Förderung

Das Bundesministerium für Bildung unterstützt Weiterbildungen mit einer Bildungsprämie von bis zu 500 €. Wir nehmen an diesem Programm teil, so daß die entsprechenden Prämiengutscheine bei uns eingelöst werden können. Welche Voraussetzungen erfüllt sein müssen, um einen Gutschein zu erhalten, erfahren Sie unter dem folgenden Link: www.bildungspraemie.info

Förderhinweis des Ministeriums: "Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union gefördert."

Bildungsprämie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

Anmeldung

Bitte über unser Online-Anmeldeformular

Weiterbildung Natur- und Wildnispädagogik